Gemeindeleben - Erstkommunionvorbereitung - Allgemein

Allgemein

- Der Informationsabend, zu dem die Eltern und die Paten eingeladen sind, gibt den Eingeladenen die wichtigsten Informationen über die "Communion" und über den Verlauf der Erstkommunionvorbereitung.


- Das Anmeldevorstellungsgespräch hat zum Ziel das Kennenlernen des Erstkommunionkindes und seiner Familie. Zu diesem Gespräch bringen die Eltern das ausgefüllte Anmeldeformular mit, das sie beim Informationsabend erhalten. Bei einer auswärtigen Taufe des Kindes ist ein Auszug aus dem Taufbuch der Taufpfarrei erforderlich.

- Die Elternabende sind ein wesentlicher Bestandteil der Erstkommunionvorbereitung. Die Eltern und Paten bilden eine Weggemeinschaft. Während der Abende findet mit Hilfe der Themen über die Eucharistie, die Buße und die Bibel ein Austausch der eigenen Glaubenserfahrungen und Gottesbeziehungen statt. Dabei erfahren die Eltern eine wichtige Hilfestellung für das Glaubensgespräch mit ihren Kindern. Der letzte Elternabend ist der praktischen Vorbereitung der Erstkommunionfeier gewidmet.

- Der Unterricht beginnt in der Regel am Dienstag der 2. Woche nach den Sommerferien. Er findet wöchentlich im Gruppenraum des Pfarrhauses statt und dauert ca. 1 Stunde. Der Unterricht besteht aus dem Bußkurs und aus dem Kommunionkurs. Zum Bußkurs treffen sich die Kommunionkinder mit ihrem Seelsorger. Den Kommunionkurs leiten die Katechetinnen.

- Die Katechetinnen rekrutieren sich aus der jeweiligen Elterngruppe und werden vom Seelsorger während mehrerer Zusammenkünfte auf den katechetischen Dienst vorbereitet. Der Vorbereitungskurs beginnt im Juni und dauert bis Ende November. Er findet außerhalb der Ferienzeiten alle 2 bis 3 Wochen statt.