Pfarrei - Filiale Dietges - Patron

Hl. Antonius von Padua

Der hl. Antonius von Padua hieß mit bürgerlichem Namen Fernandez Martin de Bulhorn und wurde in Lissabon als Sohn einer begüterten Adelsfamilie um 1195 geboren.

Nach seinem Studium in Lissabon und Coimbra (Portugal) wurde er zum Priester geweiht und trat 1220 in Coimbra in den Franziskanerorden ein. Er nahm den Namen Antonius an, was bedeutet: der vorne Stehende. Er war Kirchenlehrer und Bußprediger.

Seine Stationen waren Marokko, Rumänien, Mailand, Südfrankreich und Padua in Italien. Er ist Patron von Lissabon, Paderborn und Hildesheim, Patron der Armen und Sozialarbeiter, der Bäcker, Bergleute, gegen Pest und Viehkrankheiten.

Antonius Patronat für verlorene Sachen geht zurück auf die Überlieferung, dass ein junger Mönch den Psalter des Antonius ohne dessen Erlaubnis mitnahm. Daraufhin wurde er von Erscheinungen heimgesucht, so dass er das Buch schleunigst zurückbrachte.

Sein Gedenktag ist der 13. Juni.