Pfarrei - Reulbach - Mariengrotte

Die Mariengrotte

Die Grotte wurde 1897 auf Veranlassung des Bürgermeisters Leo Flügel oberhalb seines Grundstückes am Rande des Bornberges errichtet. Die Marienstatue dafür stammt aus Frankreich.

Die vom 2. Weltkrieg heimkehrenden Soldaten richteten aus Dankbarkeit den Platz vor der Grotte her und stellten Bänke aus Birkenholz auf.

 

1981/1982 wurde die Grotte abgerissen und nach den Plänen des aus Melperts stammenden Petersberger Künstlers und Kirchenmalers Schiffhauer neu gebaut. Er restaurierte auch die Mareinstatue und brachte einen Sternenkranz an. Am 24. Juli 1982 wurde sie nach einer Lichterprozession eingeweiht und eröffnet. Durch einen Münzeinwurf in den sich im Backhaus befindenden Automaten lassen sich die Strahler an der Grotte einschalten.