Es geht nur um IHN!

Die 2. GEBETSKONBFERENZ Neu 2019 begann mit einem musikalischen Morgenlob, das eine Instrumental- und -Gesanggruppe gestaltete. Anschließend wurde Florian Heller, ein Informatiker in der Medizintechnik aus Brand eigens aus Salzburg kommend als Referent begrüßt. In der „Jüngerschaftsschule“ in Salzburg an der HOME Base Mission lernte er, was es heißt, eine lebendige Beziehung zu Gott zu haben, im Alltag Jesus nachzufolgen, die Erkenntnis seines selbst vor den Augen Gottes zu gewinnen. Es war ihm ein Herzensanliegen, über das „Beten – aber warum?“ und „Beten – aber wie“ zu referieren. So stellte er die 2. GEBETSKONFERENZ Neu 2019 unter das Motto „Beten befreit, sein eigenes Leben zu leben.“

„Warum – Beten?“ Weil das Gebet eine Hinwendung des Herzens zu Gott, ein hineintreten in eine lebendige Beziehung und ein Bekenntnis zu IHM ist. Das Gebet drückt die (Ur-)Sehnsucht nach „mehr“(=Gott) aus, das den Widerstand in den Versuchungen ermöglicht und in der Schwache stärkt. „Das Gebet ist das Material, mit dem Gott wirkt.“

In der Feier der hl. Messe zum 3. Ostersonntag wurde über „Mann muss Gott mehr gehorchen als den Menschen“ (Apg 5,29) nachgedacht.

Nach dem Mittagessen folgte eine Lobpreisung mit kurzen Gebeten, die das berührende und ansprechende Gebetszeugnis einleitete. Das Leben mit JESUS ist spannend, weil ER immer für Überraschungen sorgt, die herausfordern, ermutigen und zu Selbsterkenntnis führen. Diese führt weiter zu neuen Wahrnehmungen der Gegenwart Gottes im eigenen Leben. Dem Gebetszeugnis schloss sich eine dankende Lobpreisung an.

„Wie beten?“ Unter Berücksichtigung der drei Gebetsweisen: mündliches, betrachtendes und inneres Gebet, sprach Florian Heller in seinem 2. Vortrag über das Segensgebet, die Anbetung, das Bitt- und Fürbittgebet, Dankgebet und Lobgebet.

Die 2. GEBETSKONFERENZ Neu 2019 war eine BÄSTERKUNG für das Gebet. Sie lieferte fundierte Grundlagen für eine ERMÖGLICHUNG des Gebetes. Und auf dem Hintergrund eiern BESTÄRKUNG und ERMÖGLICHUNG fand eine persönliche Segnung für das WEITERMACHEN im Gebet.

Der Abschluss der Konferenz fand beim gemeinsamen Kaffee und Kuchen mit vielen interessanten Gesprächen statt.

„Jesus will da, wo du bist, sein Reich bauen.

Deshalb dort, wo du steht, hat er nur dich.“

 

Katholische Kirchengemeinde St. Jakobus

Ehrenberg (Rhön) - Reulbach



Kirchrain 3

36115 Ehrenberg (Rhön) - Reulbach

Pfarrbüro - Öffnungszeiten


Dienstag

09:00 - 11:00 Uhr

 

Donnerstag

09:00 - 10:30 Uhr

 
Gemeinde im Bistum Fulda
 
 


© St. Jakobus, Ehrenberg (Rhön) - Reulbach 

 

Katholische Kirchengemeinde St. Jakobus


Kirchrain 3
36115 Ehrenberg (Rhön) - Reulbach



Telefon: 06681 / 486


E-Mail: sankt-jakobus-reulbach@pfarrei.bistum-fulda.de




extern: katholisch.de
 

© St. Jakobus, Ehrenberg (Rhön) - Reulbach